Was ist neu

Herzlich willkommen im Vandreamer-Forum

Jetzt registrieren!

Batteriemonitor zeigt falsche Verbräuche an (Ah)/ %

Eseljaeger

Neu dabei

Marke
Ford
Modell
Transit
Baujahr
2000
Km
160000
Leistung
120
Hubraum
2.4
Hallo zusammen,

leider bin ich etwas unzufrieden mit meinem Batteriecomputer (Victron BMV 702).

Ich habe folgende Hardware verbaut:
- 2x 105Ah (C20) GEL Batterien
- Victron BMV 702, auch korrekt verbaut, sodass alles über den Shunt läuft. Ich habe wie im Datenblatt gefordert den C20 Wert der Batterie eingestellt.
- Calira EVS 17/12 DS/IU Ladegerät
- Victron Smart Solar Regler

Jetzt passiert leider folgendes: Ich stehe 24h und habe Standheizung, Kompressorkühlschrank und Kleinkram genutzt. Sagen wir es waren etwa 21 Ah von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang (kein neuer Strom, da die Solaranlage ja nichts liefert). Nun schaue ich auf meinen Batteriemonitor und erwarte eigentlich das mir dieser 90% anzeigt. Denn ich habe ja von den 210Ah (2x 105Ah (C20) genau 21Ah verbraucht. Leider passt diese Anzeige häufig allerdings nicht und ich bekomme eine Zahl größer 90% angezeigt. Wenn ich dann zurück rechne gehen mir so 5-10Ah "verloren".

Habt ihr eine Idee wie das sein kann? Es läuft alles über den Shunt und nirgends sonst ein Kabel zur Batterie. Ich hoffe ich konnte das halbwegs verständlich schildern. Vielleicht hat ja wer eine zündende Idee! Danke euch.
 

Tweety

Neu dabei

Marke
VW
Modell
T5 Caravelle
Baujahr
2008
Km
108000
Leistung
131
Das heisst deine Anzeige zeigt mehr Ladung an, als eigentlich noch vorhanden ist bzw. würdest du z.B. irgendwann auf der Anzeige noch eine Restprozentzahl zu stehen haben, obwohl die Batterien leer sind?

Ich hab mal n bisschen gesucht … ist nicht genau dein Computer, aber der 712er hatte wohl vor nem Monat n Firmware-Update wo es zu einer anderen Berechnung des SOC Relays kommt - also der Prozentzahl ab wann das Relais abschaltet. Lies dir das mal duch … ich bin da zu unbewandert um das wirklich zu blicken, aber vielleicht ist das ja das was bei dir grad passiert.

 
Zuletzt bearbeitet:

Eseljaeger

Neu dabei

Marke
Ford
Modell
Transit
Baujahr
2000
Km
160000
Leistung
120
Hubraum
2.4
Das heisst deine Anzeige zeigt mehr Ladung an, als eigentlich noch vorhanden ist bzw. würdest du z.B. irgendwann auf der Anzeige noch eine Restprozentzahl zu stehen haben, obwohl die Batterien leer sind?

Ich hab mal n bisschen gesucht … ist nicht genau dein Computer, aber der 712er hatte wohl vor nem Monat n Firmware-Update wo es zu einer anderen Berechnung des SOC Relays kommt - also der Prozentzahl ab wann das Relais abschaltet. Lies dir das mal duch … ich bin da zu unbewandert um das wirklich zu blicken, aber vielleicht ist das ja das was bei dir grad passiert.

Hi Tweety, danke für die Idee. Ich weiß nicht genau was als Grenzwert eingestellt ist. In diese Richtung habe ich noch nicht geschaut. Das kann ich aber noch tun. Werde dann mal hören lassen.

Edit: bin direkt ins Auto gegangen. Leider war der SOC Wert schon auf 50% eingestellt. Das war leider noch nicht die Lösung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tweety

Neu dabei

Marke
VW
Modell
T5 Caravelle
Baujahr
2008
Km
108000
Leistung
131
Die Beschreibung meinte ja, evtl. auf 10% zu gehen um die prozentuale Differenz auf ein Minimum zu reduzieren. Oder hatte ich das falsch verstanden?
 

Eseljaeger

Neu dabei

Marke
Ford
Modell
Transit
Baujahr
2000
Km
160000
Leistung
120
Hubraum
2.4
Da geht es um die automatische Abschaltung oder Trennung das Relais. Habe die Einstellung auf 50% gelassen, was auch der Standard ist.

Ob 100% Ladung in Bezug zur Basis von 50% oder 10% Kapazität gehen ist mir erstmal wurscht.

Ich bin jetzt eher auf dem Trip das dieser Peukert Koeffizient falsch ist. Der ist standardmäßig auf 1.25 gestellt. Meine Batterie ist rechnerisch bei 1.04. Hat jemand da Ahnung von? Würde den Wert sonst mal umstellen.
 

Eseljaeger

Neu dabei

Marke
Ford
Modell
Transit
Baujahr
2000
Km
160000
Leistung
120
Hubraum
2.4
Kurzer Nachtrag: der Grund war der Peukert Koeffizient. Der ist als Standard auf 1.25 gestellt. Bei mir sind es aber nur 1.04. Nach der Änderung haben Ah und %-Anzeige wieder gestimmt.

@Tweety danke für deinen Link. Der hat mich in die Richtung gebracht.
 

Tweety

Neu dabei

Marke
VW
Modell
T5 Caravelle
Baujahr
2008
Km
108000
Leistung
131
Moinsen,

juhu … wieder ein Problem gelöst - und wenn ich dabei unterstützen konnte, dann freut mich das natürlich sehr. ;)
 

Eseljaeger

Neu dabei

Marke
Ford
Modell
Transit
Baujahr
2000
Km
160000
Leistung
120
Hubraum
2.4
Kurzer Nachtrag zu der Geschichte von oben. Leider war mit dem neuen Peukert Koeffizienten noch kein Ende in Sicht.

Nachdem wir einen Tag und eine Nacht gestanden hatten hatten wir 30Ah verbraucht. Die Prozent Anzeige passte auch wunderbar zu den 30Ah. Leider stellte ich fest das um 12 Uhr die Prozent Anzeige auf 100% gesprungen ist. Was absolut nicht sein kann, denn meine Solaranlage ist bisher mit nur 100Wh klein dimensioniert und wirft maximal ca. 80Wh ab (flache Dachmontage).

Ich habe nach weiteren Recherchen nun ziemlich alles umgestellt was an einem Victron BMV 700 zu ändern ist.

Unter anderem z.B. die Spannung ab welcher 100% angezeigt werden soll, denn diese ist Standardmäßig auf 13.5V gestellt und das ist bei einer Gelbatterie keine Vollladung. Ich habe nun 14.3V über 10 Minuten gehalten als Vollladung eingestellt. Dies entspricht auch der Ladekennline des Ladegeräts (Calira, Vollladung 14.4V, Erhaltungsladung 13.8V). Somit springe ich nicht mehr bei Solarregler Aktivität von 90 auf 100%, nur weil der Regler die Spannung über die alten 13.5V gehoben hat. Alternativ kann ich natürlich über die geladenen Ah (alles geht ja durch den Shunt) auch die Vollladung erzielen.

Ich denke das betrifft extrem viele Leute mit Batteriecomputern, denn die wenigsten stellen ihn richtig ein (was aber alles fix geht, wenn man sich einließt). Das kann unter Umständen wirklich ärgerlich sein, wenn man auf die Prozent Anzeige vertraut.
 

Tweety

Neu dabei

Marke
VW
Modell
T5 Caravelle
Baujahr
2008
Km
108000
Leistung
131
Gut zu wissen, wenn wir uns mal ne Zweitbatterie mit Anzeige-Computer verbauen. Danke für die ausführliche Erklärung. (y)
 
Oben